Pflanze des Monats: Hohe Fetthenne

Zurück

Als Pflanze des Monats Oktober steht jetzt die seit dem Spätsommer blühende Hohe Fetthenne – Sedum telephium ‚Matrona‘ in den Gärten.

Pflanze des Monats: Sedum telephium ‚Matrona‘

Die Sorte ‚Matrona‘ setzt sich, mit ihrem rötlich-braunen Laub, als einzeln stehende Staude auch an trockenen Standorten sehr wirkungsvoll in Szene. Sehr gut lassen sich hohe Fetthennen auch mit Gräsern kombinieren. In Gruppen gepflanzt wirken die imposanten Blütenstände als imposanter Blickfang.  Selbst im Winter wenn Sie mit Frost oder Schnee bedeckt sind. Daher ist es sinnvoll, die Pflanzen erst im Frühjahr zurück zu schneiden.

Die Großflächigen Blütendolden werden ab September, wenn die einzelnen, feinen Blüten sich öffnen, von unzähligen Bienen, Hummeln und Schmetterlingen besucht. Vom Austrieb im Frühjahr mit rosettenartigen Blättern, über die Knospen, bis hin zur, auf bis zu 60 cm hohen Stängeln sitzenden, Blüte und den Samenständen überzeugen die Fetthennen als „Ganzjahrespflanzen“.

Sedum telephium bevorzugt einen durchlässigen, nicht zu nährstoffreichen Boden, da sonst die Standfestigkeit etwas leidet. Desweiteren sollte es ein sonniger Standort sein.

Gerne beraten wir Sie auch über weitere Pflanzen, die den Garten auch im Winter noch, im Zusammenspiel mit Frost und Schnee zieren können.

Zurück