Pflanze des Monats: Schneeglöckchen

Zurück

Als Nachtrag zum Februar haben wir als Pflanze des Monats, den Frühlingsboten schlechthin gewählt: Das Schneeglöckchen – Galanthus nivalis.

Schneeglöckchen

Pflanze des Monats – Schneeglöckchen

Selbst durch Schnee und Eis treiben die schmalen blaugrünen Blätter aus, denen dann die zarten weißen Blüten folgen. Die inneren Blütenblätter tragen an der Spitze einen grünen Fleck. Sie verbreiten einen Duft, der allerdings zu dieser frühen Blütezeit kaum wahrgenommen wird, es sei denn man holt sich die Schneeglöckchen als kleinen Frühlingstrauß ins Zimmer.

Schneeglöckchen fühlen sich am Gehölzrand und zwischen Sträuchern wohl, wo sie die Frühlingsonne gut erreicht, da der Laubaustrieb der Gehölze erst viel später erfolgt. Ebenso ist es möglich, die Zwiebeln der Schneeglöckchen im Frühherbst in einer halbschattig gelegenen Rasenfläche zu stecken. Nach der Blüte und dem Einziehen der Blätter kann dann der erste Rasenschnitt folgen.

Einmal an Ort und Stelle braucht das Schneeglöckchen keine weitere Pflege mehr, jedoch sollte der Boden nie vollständig austrocknen. Mit der Zeit vermehren sich die Pflanzen von selbst und verwildern großflächig. In Kombination mit den ebenfalls frühblühenden Winterlingen oder frühen Krokussorten in Weiß und Violett ergeben sich farbenfrohe Blütenbilder, die das triste grau des Winters vertreiben.

Zurück